Aktuelles - Newsletter September 2017

Das Netzwerk im Fokus


Am Kongress zur Begabungs- und Begabtenförderung vom 14.-15. September 2017 (→ Rückblick zum internationalen Kongress) konnten die Kantonalen Projektverantwortlichen am Tisch des Netzwerks für Begabungsförderung vielen interessierten Personen Informationen zur Begabungs- und Begabtenförderung weitergeben und neue Kontakte knüpfen.

Auf der Homepage des Netzwerks ist das Positionspapier des Netzwerks für Begabungsförderung mit ergänztem Literaturverzeichnis und Adressen (Homepages, Journals oder Newsletter) zu aktuellen Informationen zur Begabungs- und Begabtenförderung verfügbar.

 

Aus den Kantonen


TG: Unbedingt anmelden

Ab dem Schuljahr 2017/2018 bietet der Kanton Thurgau für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Klasse als Ergänzung zum Regelunterricht kantonale Angebote an. Mit einem Motivations-schreiben und einer Empfehlung der Lehrpersonen können sich die Jugendlichen für die Ateliers anmelden.

Informationen unter: → begabungsfoerderung.tg.ch oder
ab dem 20. Oktober 2017 unter → www.bbf.tg.ch
Anmeldung: ab dem 20. Oktober 2017 möglich


SH: Schon gesehen?

Die Fachstelle der Begabungs- und Begabtenförderung des Kantons Schaffhausen stellt viermal im Jahr praktische Arbeitshilfen für Lehrpersonen online – kleine Spiele, Streichholzrätsel oder Knobelaufgaben sind nur eine Auswahl davon. Kommen Sie in Genuss dieses Angebots.

Information unter: → schule.sh.ch

 

Von andern Organisationen


Symposium Begabung

Das nächste Symposium Begabung findet am 17. März 2018 unter dem Titel «Manege frei! – Begabungsförderung zwischen Wirklichkeit und Vision» an der PH Zug statt.

Ist die Förderung von Begabungen Lehr-Kunst oder einfach Unterhaltung? Für die einen ist sie eine Kunst und deshalb nur für Spezialistinnen/Spezialisten, für die anderen ist sie Unterhaltung und deshalb nur zu bestimmten Zeiten nutzbar – wenn man sich's verdient hat. Das Symposium Begabung blickt hinter die Kulissen des Begabungs-Zirkus'.

Anmeldeschluss: 23. Februar 2018
Informationen unter: → www.symposium-begabung.phzg.ch


Rückblick auf den internationalen Kongress zur Begabungs- und Begabtenförderung
vom 14.-16. September 2017

Am Kongress zur Begabungs- und Begabtenförderung in der Schweiz sind erneut internationale Begabungs- und Begabtenförderinnen und -förderer zusammengekommen. Im abwechslungsreichen Programm und in verschiedenen Parallelveranstaltungen war für jeden etwas dabei. Einen detaillierteren Rückblick finden Sie ab Ende September auf der Homepage des Netzwerks für Begabungsförderung.

Information ab Ende September unter: → www.begabungsfoerderung.ch

 

Internationales


6. Münsterscher Bildungskongress

Vom 19. bis 22. September 2018 findet der Kongress in den Räumlichkeiten der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster statt. Der Titel des Kongresses lautet "Begabungsförderung, Leistungsentwicklung, Bildungsgerechtigkeit - für alle!" Merken Sie sich den Termin schon jetzt in Ihren Kalendern vor.

Bildungsgerechtigkeit als eine der drängenden Fragen des 21. Jahrhunderts rückt das Thema der Begabungs- und Leistungsförderung in einen weiteren Blickwinkel, den es zusätzlich zu berücksichtigen gilt. So soll der Bildungskongress dazu beitragen, dass der Begriff der Bildungs-gerechtigkeit nicht nur die Entkopplung von sozialer Herkunft und Bildungserfolg beinhaltet, sondern das allgemeine Ziel fokussiert, alle Kinder und Jugendlichen in ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfalt anzuerkennen, ihre Begabungen zu entwickeln und optimal zu fördern.

Informationen unter: → icbfkongress.de


16. ECHA-Konferenz in Dublin

Vom 8. bis 11. August 2018 findet in Dublin die 16. ECHA-Konferenz rund um das Thema „Working with Gifted Students in the 21st Century“ statt. Vorträge und Workshops richten sich inhaltlich an unterschiedlichen Themenfeldern aus, wie etwa Fragen um die Identifizierung von Schülerinnen und Schülern aus benachteiligten sozialen Lagen oder aber der Nutzen von moderner Technologie im Rahmen von Begabtenförderungsprogrammen.

Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Eltern, pädagogisches Fachpersonal und interessierte sind eingeladen. Als Keynote-Speaker wurden unter anderem Prof. Francoys Gagné, Prof. Heidrun Stöger und Prof. Tracy Cross geladen.

Informationen unter: → echa2018.info

 

Rezension


High Ability Studies, Nr.1, 2017

Bereits zum 28. Mal erscheint die Zeitschrift des European Council for High Ability (ECHA). Die gemeinsame Ausgabe des → Gifted Child Quarterly und → High Abiltiy Studies hat zum einen die Förderung der Forschung in der Begabungs- und Begabtenförderung und zum anderen die Etablierung eines neuen Zusammenarbeitsformats – kleine kollaborative Konferenzen – zum Ziel. Die Teilnehmenden präsentieren laufende Projekte und Ideen, erhalten Feedback und können dieses integrieren.

Im ersten Teil des Gifted Child Quarterly liegen die Schwerpunkt auf theoretischen Ansätzen, der sozialen Partizipation oder der Talententwicklung ausserhalb der Schule. So haben beispielsweise Rena Subotnik, Frank Worrell und Paula Olszewski-Kubilius ein Scanning-Verfahren entwickelt, um Kinder und Jugendliche für ausserschulische Mathematikprogramm zu identifizieren. Zum Themenschwerpunkt Talententwicklung und soziale Partizipation präsentiert Peter Csermely drei Möglichkeiten zur Implementierung des Netzwerkkonzepts der Kreativität, von dem junge talentierte Ungaren profitieren können.

Im zweiten Teil behandeln die Artikel der Zeitschrift High Ability Studies Themenschwerpunkte wie den Outcome der Begabungs- und Begabtenförderung, die psychosozialen Faktoren, adaptive und maladaptive Lernprozesse oder Spitzenleistungen in der Begabungs- und Begabtenförderung. Del Siegle, MC Coach und Roberts stellen ihr verfeinertes «Achievement Orientation Model» (AOM) zu psychosozialen Entwicklung und der Wichtigkeit von positiven Affekten vor.

 


Redaktionsschluss für den vierten Newsletter 2017 ist am 12. Dezember 2017.

Beiträge bitte bis zu diesem Datum an die unten stehenden Adressen senden. Danke vielmals!

Wir wünschen allen Netzwerk-Mitgliedern bunte Herbsttage mit viel Sonne!!

Andrea Jossen und Ramona Meier


Lassen Sie uns Informationen für die Web-Site zukommen:
Veranstaltungshinweise, Literaturtipps, Konzepte von Projekten, Unterrichtseinheiten, Tipps zu geeigneten Lehrmitteln etc. Schicken Sie uns papierene Vorlagen, Mails oder einen Fax (062 858 23 99) oder rufen Sie uns einfach an.

Andrea Jossen, Web (062 858 23 90) und Ramona Meier, Koordination (062 858 23 92).
E-Mail-Adresse: begabungsfoerderung@swissonline.ch. Auch unter der folgenden Adresse sind wir zu finden: info@begabungsfoerderung.ch.