Fundus - Glossar - Detail


Talent

 

Im deutschsprachigen Diskurs um Begabungen werden die beiden Begriffe «Begabung» und «Talent» oft synonym benutzt. Meist im Sinn einer förderbaren Anlage eines Menschen. Etwas differenzierter erschliesst sich ein Unterschied aus der englischsprachigen Formulierung «Gifted education» (Förderung von gegebenen Potenzialen) und «Talent development» (Entwicklung von Begabungen).
In den deutschsprachigen Fachkreisen wird der Begriff Talent aufgrund seiner Unpräzisiertheit selten gebraucht. Er gelangt auch in den massgeblichen Begabungskonzepten, ausser bei François Gagné, nicht zur Anwendung. Gagné geht davon aus, dass Begabungen durch Förderprozesse in Talente (Hochleistungsverhalten) transformiert werden. Mit dieser Festlegung steht er aber alleine da.
Weil sowohl die Begriffe «Begabung» wie «Talent» recht unspezifisch benutzt werden, wird eine alternative Unterscheidung in die Begriffe «Begabungspotenziale» (für die förderbaren Voraussetzungen der Lernenden) und «Hochleistung» (als realisierte Leistung) in der Begabungsdiskussion vorgeschlagen.


zurück zum Glossar